Erfolgreiche Qualifikation in Moskau

27.08.2019

Nach dem Turnier in Wien und den Reisestrapazen hieß es ersteinmal zu Kräften kommen und sich mental auf das nächste Event in Moskau vorzubereiten. Ein 4-stern Turnier, bei dem die beiden wiedermal in der Qualifikation starten mussten. Der Niederösterreicher und der Salzburger meisterten diese Aufgabe und am Ende schaute leider nur der 25. Platz heraus.
 

WT4 Moskau © FIVB

    Aufgrund der Setzung in der Qualifikationsliste reichte diesesmal ein Sieg um sich für den Hauptbewerb zu qualifizieren. Mit einem souveränen 2:0 gegen Slowenien holten sich Tobi und Julian das Ticket und durften weiterhin im Turnier bleiben.

    Hier wartete in der ersten Runde niemand anderes als die frisch gebackenen Vizeweltmeister aus Deutschland, Thole/Wickler. In einem hochklassigen Spiel stellten die Deutschen unter Beweis, dass dieser Titel kein Zufall war und gewannen mit 2:0.

    Die Chance lebte noch, nun war aber verlieren verboten, wenn die beiden weiter im Turnier bleiben wollten.

    In der entscheidenden Partie wartete niemand geringerer als die Vizeweltmeister 2017, Doppler/Horst. Alte bekannte sozusagen. Im Österreicherduell stellten die beiden „Oldies“ jedoch unter Beweis, dass sie nach wie vor zurecht die Nummer eins in Österreichs sind und gewannen das Spiel mit 2:0.

    Somit blieb ein 25. Rang und gemischte Gefühle bei den Österreichern.

    „Wir sind froh in der Qualifikation unsere Leistung abgerufen zu haben, jedoch konnten wir im Hauptbewerb nicht mehr an diese Leistung anschließen und müssen uns zwei mal zurecht geschlagen geben!“ so der Niederösterreicher Tobias Winter.

    zurück